Pressemitteilung herunterladen

 

Partnerschaft der HfG Karlsruhe mit dem Transmediale Festival Berlin

Die Abteilung Kunstwissenschaft und Medienphilosophie der HfG Karlsruhe freut sich, ihre Partnerschaft mit dem Transmediale Festival Berlin für das Panel „Affects Ex-Machina: Unboxing Social Data Algorithms“ bekannt zu geben. An dem Panel nehmen ReferentInnen aus Indien, Italien, Deutschland, Großbritannien und den USA teil, um die Arbeit der Forschungsgruppe KIM zur Daten- und Informationspolitik voranzutreiben.

Wem gehören unsere Daten? Was können Metadaten von uns enthüllen? Wie können Social-Media-Algorithmen politische Ansichten beeinflussen? Der Cambridge-Analytica-Skandal und das jüngste Datenleck, das auch Mitglieder des Deutschen Bundestages betraf, haben gezeigt, wie sehr Politik von sozialen Medien beeinflusst wird. Dies unterstreicht die Bedeutung der digitalen Kompetenz auch für Schulen und Universitäten. Inzwischen entstehen neue Formen des „algorithmischen Aktivismus“ und Vorschläge für Datensouveränität.

Die Plattform ALEX (Algorithms Exposed) wird während des Panels auf der Transmediale eine Kampagne starten, um die Verbreitung politischer Nachrichten auf Facebook während der bevorstehenden Europawahlen zu überwachen. Die Kampagne soll SchülerInnen und StudentInnen aus deutschen Schulen und Universitäten ansprechen. Sie wird mit einem Workshop kombiniert, um den Facebook-Algorithmus, Teil eines größeren Projekts der „algorithmischen Kompetenz“, zu analysieren und zurück zu entwickeln.

Das Panel wird präsentiert von Ariana Dongus (wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HfG Karlsruhe) und co-moderiert von Dr. Ramon Amaro (Goldsmith University) und Caroline Sinders (Designerin und Künstlerin, die an feministischer KI arbeitet). Die Transmediale ist das wichtigste Festival für digitale Kultur in Deutschland. Sie findet vom 31. Januar bis 3. Februar 2019 im Haus der Kulturen der Welt im Berliner Regierungsviertel statt.

 


Panel: Affects Ex-Machina: Unboxing Social Data Algorithms

Mit: Ramon Amaro (Goldsmith Universität), Claudio Agosti und Nayantara Ranganathan (ALEX – Algorithm Exposed campaign), Caroline Sinders (Machine Learning Designer und Künstler). Präsentation und Moderation: Ariana Dongus (HfG Karlsruhe).

Informationen wurden lange Zeit durch konventionelle Medien gefiltert, die die öffentliche Meinung beeinflussten. Im Zeitalter sozialer Medien erfolgt dieser Prozess algorithmisch und zielgerichtet und trennt die gesamte Gesellschaft in Tausende von kleinen Filterblasen, die kollektive Orientierungen schaffen und virale Phänomene steuern. In diesem Panel wird untersucht, wie maschinelles Lernen und obskure Algorithmen individuelle Affekte analysieren, sie zu politischen Ansichten manipulieren und letztendlich Klassen-, Geschlechts- und Rassenvoreingenommenheit verstärken. Ist es möglich, die zunehmende Erfassung emotionaler Daten zurück zu entwickeln? Welche Widerstände sind gegen Social-Data-Algorithmen möglich? Von den anstehenden Europawahlen bis hin zur Datenüberwachung in Indien werden die Referenten neue Projekte und Strategien des algorithmischen Aktivismus und der Datensouveränität diskutieren und präsentieren.

So, 03.02.2019, 14:30 bis 16:00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Auditorium


Workshop: Bring Your Metadata: A Practical Analysis of the Facebook Algorithm

Mit: Claudio Agosti and Nayantara Ranganathan (ALEX – Algorithm Exposed campaign)

Metadaten sind Daten zu Daten, sekundäre Informationen zu unserem Datenfußabdruck, mit denen einzelne Profile und kollektive Verhaltensweisen vollständig rekonstruiert werden können. Auch wenn sie anonymisiert werden, bleiben sie die unsichtbare und wichtigste Währung der digitalen Wirtschaft. Wo liegen die Risiken für die Privatsphäre von Einzelpersonen und was kann durch Metadatenanalyse aufgezeigt werden? In diesem Workshop werden Metadaten nicht zur Untersuchung von Menschen verwendet, sondern zur Untersuchung der Logik und Struktur algorithmischer Steuerung. Facebook-Datensätze und Tracking-Techniken werden geprüft. Durch das Erkunden und Spielen mit diesen Metadaten werden die Teilnehmer die Auswirkungen von Algorithmen auf den Einzelnen und die Gesellschaft als Ganzes verstehen.

Fr, 01.02.2019, 11:00 bis 14:00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, K2
Registrierung erforderlich: http://kim.hfg-karlsruhe.de/events/transmediale-2019

Konzept von Prof. Dr. Matteo Pasquinelli (HfG Karlsruhe) und Dr. Daphne Dragona (Transmediale festival)

Mehr Informationen: http://kim.hfg-karlsruhe.de/events/transmediale-2019
Kontakt E-Mail: contact@kim.hfg-karlsruhe.de


 

Partnership of HfG Karlsruhe with Transmediale festival Berlin

Download Pressrelease

The Art Research and Media Philosophy department of HfG Karlsruhe is pleased to announce a partnership with Transmediale festival Berlin for a panel titled “Affects Ex-Machina: Unboxing Social Data Algorithms”. The panel hosts speakers from India, Italy, Germany, UK and USA, bringing forward the work of the research group KIM on the politics of data and AI.

Who owns our data? What can metadata reveal of us? How can social media algorithms influence political views? The Cambridge Analytica scandal and the recent data leak involving members of the German parliament has shown how much politics is exposed to social media, stressing the importance of digital literacy also for schools and universities. Meanwhile, new forms of “algorithmic activism” and proposal for data sovereignty are emerging.

During the panel at Transmediale, for example, the platform ALEX (Algorithms Exposed) will launch a campaign to monitor the dissemination of political news on Facebook during the upcoming European elections. The campaign will engage students from German schools and universities and is combined with a workshop to analyse and reverse-engineer the Facebook algorithm, part of a larger project of “algorithmic literacy”.

The panel will be presented by Ariana Dongus (research associate at HfG Karlsruhe) and will host also presentations by Dr. Ramon Amaro (Goldsmith University) and Caroline Sinders (designer and artist working on feminist AI). Transmediale is the most important festival for digital culture in Germany. It takes place January 31 – February 3, 2019 at the Haus der Kulturen der Welt that is located at the heart of the governmental district in Berlin.

Panel: Affects Ex-Machina: Unboxing Social Data Algorithms

Presented and moderated by: Ariana Dongus (HfG Karlsruhe). With: Ramon Amaro (Goldsmith University), Claudio Agosti and Nayantara Ranganathan (ALEX – Algorithm Exposed campaign), Caroline Sinders (machine learning designer and artist).

Conventional media have long filtered information and influenced public opinion. In the age of social media, this process has become algorithmic and targeted, separating the whole of society into thousands of small filter bubbles that construct collective orientations and pilot viral phenomena. This panel examines how machine learning and obscure algorithms analyse and manipulate individual affects into political sentiments, eventually amplifying class, gender, and racial bias. Is it possible to reverse engineer the expanding capturing of emotional data? Which forms of resistance are possible against social data algorithms? From upcoming European elections to data surveillance in India, the speakers will discuss and present new projects and strategies of algorithmic activism and data sovereignty.

Sun, 03.02.2019, 14:30 to 16:00
Haus der Kulturen der Welt, Auditorium

Workshop: Bring Your Metadata: A Practical Analysis of the Facebook Algorithm

With: Claudio Agosti and Nayantara Ranganathan (ALEX – Algorithm Exposed campaign)

Metadata are data about data, secondary information about our data footprint that can be used to fully reconstruct individual profiles and collective behaviours. Even if they are anonymized, they remain the invisible and most important currency of the digital economy. What are the risks for individual privacy and what can be revealed by metadata analysis? In this workshop, metadata will be used not to study people, but to examine the logic and structure of algorithmic control. Facebook datasets and tracking techniques will be under scrutiny. By exploring and playing with this metadata, participants will understand the impact that algorithms have on individuals and society as a whole.

Fri, 01.02.2019, 11:00 to 14:00
Haus der Kulturen der Welt, K2
Registration required: http://kim.hfg-karlsruhe.de/events/transmediale-2019

Concept by Prof. Dr. Matteo Pasquinelli (HfG Karlsruhe) and Dr. Daphne Dragona (Transmediale festival)

More info: http://kim.hfg-karlsruhe.de/events/transmediale-2019
Contact email: contact@kim.hfg-karlsruhe.de